D'r Storch vom Bronnaberg

Lustiger Bauernschwank in drei Akten
von Jürgen Rentschler

Sebastian Haarlos ist Bauer und eingefleischter Junggeselle. Er lebt mit seiner Schwester Amalie und dem Knecht Hironimus auf seinem Hof. Anstatt zu arbeiten spielt er lieber mit dem Knecht Mühle oder sitzt im Wirtshaus. Als das Geld fehlt, um die nötigsten Rechnungen zu bezahlen, verfällt er auf die verhängnisvolle Idee, für seine feuchte Wiese auf recht eigenartige Weise Subventionen zu beantragen.
Weil man auf dem Landwirschaftsamt Zweifel an der Richtigkeit von Sebastian Haarlos’ Angaben hat, schickt man eine Mitarbeiterin um dies zu überprüfen.

Damit gerät Sebastian gehörig unter Druck. In seiner Not beschließt er, mit sehr ungewöhnlichen Maßnahmen die Kontrolleurin zu täuschen.

Sebastians Schwester Amalie versprach ihrer Mutter für den schon immer unzuverlässigen Sebastian zu sorgen, bis dieser eine Frau gefunden hat.
Weil Sebastian aber keine diesbezüglichen Anstrengungen unternimmt, nimmt ihr Freund Fürchtegott Stelzinger die Heiratsvermittlung in die Hand. Er schaltet im Namen Sebastians eine Heiratsanzeige und bestellt die Interessentin auf den Hof.

Weil er mit seiner Amalie ein paar Tage in Urlaub fahren möchte weiht er den gerissenen Knecht Hironimus ein und bittet ihn um Unterstützung bei der Verkupplung des Bauern.
Ausgerechnet am Tag als die Kontrolle des Landwirtschaftsamtes kommt, trifft auch die Heiratskandidatin auf dem Hof ein, was natürlich zu Verwechslungen führt.

Aber auch sonst läuft es für Sebastian nicht sehr gut. Er muss einige Blessuren davontragen, so dass er weder sitzen noch liegen kann, und auch die Tierärztin muss bestellt werden .....

Frederike Griffle, die vom Landwirtschaftsamt geschickt wurde, stammt selbst von einem Bauernhof. Sie beschliesst, Sebastian zu helfen. Und auch ein glücklicher Zufall hilft mit.

Kunigunde von Marchitz, von Fürchtegotts Heiratsanzeige angelockt, hält zunächst Sebastians Freund Emil Bär für den Bauern. Bis dieser Irrtum endlich aufgeklärt ist, hat es zwischen Frederike und Sebastian schon gefunkt. Schließlich bleibt ihr nur noch Emil, der zwar keinen Bauernhof, aber einen Pensionsanspruch besitzt.

Zum Schluss wendet sich überraschend noch alles zum Guten. Die Subventionen bleiben erhalten und alle Beteiligten kommen unter die Haube. Bis auf Hironimus. Der hat anderes vor ....

Mitwirkende

Sebastian Haarlos Bauer

Emil Bär Beamter

Hironimus Hasenbacher Knecht

Fürchtegott Stelzinger Freund

Amalie Haarlos Schwester

Jürgen Rentschler, Mark Altmann

Martin Reichle, Wolfgang Pfrommer

Werner Hölzle

Wolfgang Pfrommer, Willi Schuurmann

Monika Pfrommer, Manuela Mitter

Fredericke Griffele Landwirtschaftsamt

Simone Reichle, Daniela Reichle

Kunigunde Heiratskandidatin

Inge Hammann, Anita Burghard

Regie

Inszenierung

Maske

Technik

Bühnenbild

Jürgen Rentschler

Wolfgang Pfrommer

Inge Rentschler

Simon Kusterer

Georg Schanz, Siegfried Schulz, Holger Tögel